Bootsschule Regensburg

DMYV anerkannte Ausbildungsstätte

Inhaber: Hans Sakowski  Landshuter Str. 72b, 93053 Regensburg ,
Tel. 0941 89 21 94; 0176 832 97 357

Home Unterricht Service Kontakt

Führerschein
Schnell - INFO

Nach oben
Führerschein-INFO
Kursprogramm
Charter
Anmeldung

Email

 

DSV

DMYV

Prüfungen

 

Wetter

Regensburg

Adria

Impressum


aktualisiert am 11.08.2015



 

 

 

 

SKS-Ausbildungstörns

Allgemeines: Auf einem SKS-Ausbildungstörn
wohnen sie für 1 Woche auf der Yacht.
Sie werden vom Skipper in der Führung einer
Segelyacht unterwiesen, lernen sämtliche Segelmanöver
und sind als Teil der Crew in alle Funktionen integriert.
Am Ende des Törns kommt am Freitag der DSV-Prüfer
an Bord und wird die Prüfung abnehmen.
Dabei müssen Sie sämtliche Manöver fehlerfrei
vorführen, Fragen zur Navigation, Seemannschaft, Sicherheit und Technik an Bord beantworten.

Da eine Menge geübt werden muss, stehen wir ca. 07:00 Uhr auf, frühstücken gemeinsam an Bord, besprechen den Tagesverlauf und das Übungspensum. Gegen 09:00 Uhr verlassen wir in der Regel den Hafen, üben den ganzen Tag oder machen Strecke, je nach Wetterbedingungen. Abends gegen 19:00 Uhr oder 20:00 Uhr sind wir wieder im Hafen. An einem Tag wird eine Nachtfahrt gemacht. hierbei werden Wachwechsel durchgeführt und jeder kommt mit der Navigation dran. Unterwegs wird nach den bedürfnissen der Crew an Bord gekocht oder abends gemeinsam in einer Kneipe zum Essen gegangen.

Seemeilen: Auf der ganzen Strecke werden mindestens 150 Seemeilen zurückgelegt. So benötigen Sie für die Prüfung noch weitere 150 Seemeilen bestätigt von früheren Törns. Diese Seemeilenbestätigung stellt Ihr früherer Skipper aus.

Bordkasse: von der Crew wird gemeinsam eine Bordkasse eingerichtet. Diese verwaltet ein von der Crew gewählter  "Schatzmeister". Aus der Bordkasse werden die Bordlebensmittel, Treibstoff und Hafenkosten bestritten. Der Skipper wird aus der Bordkasse mitverpflegt. Nach Absprache kann die Crew auch beschließen, daß der eine oder andere Gasthausaufenthalt - sofern alle etwa das gleiche konsumiert haben - ebenfalls aus der Bordkasse bezahlt wird. (nur einstimmig möglich)

Mitsegeln ohne Prüfung: Hat jemand noch nichtt die ersten 150 Seemeilen nachzuweisen, so ist das Mitsegeln auf einem SKS-Törn ohne Prüfungsteilnahme die ideale Form, seinen eigenen Prüfungstörn vorzubereiten. Der Mitsegler wird, wie jeder andere auch, in alle Manöver mit eingespannt, übt mit und lernt so, was bei der Prüfung alles auf ihn zukommt. Der eigene Prüfungserfolg ist dadurch - wie die Erfahrung zeigt - fast schon garantiert.  All das hat der Mitsegler in der Regel bei einem "Kaffee-Segeltörn" nicht dabei.

Prüfungsinhalte/Manöver:

  • Segelstellungen bei allen Windkursen mit Kommandosprache

  • Wende und Halsenmanöver mit Kommandosprache, Beiliegen.

  • Mann-über-Bord Manöver mit Wende, Halse, Quickstopp.

  • Alle Knoten

  • Bedienung des GPS, aller Navigationsgeräte an Bord, Kartenmaterial und nautische Literatur.

  • Sicherheit an Bord: Schwimmwesten, Signalraketen, Notpinne, Seeventile, Feuerlöscher, Rettungsinsel, Anker.

  • Motortechnik: Schaltung, Getriebe, Aggregate des Motors, Stromversorgung.
     

Beispiel eines SKS-Törn-Ablaufs:

Törnablauf /Tag

Ablauf

Ausbildungsinhalte:

1. Tag Samstag

Checkende voraussichtlich  ca. 18.00 Uhr

-        Stauen der  persönlichen Sachen.

-        Einweisung in Funktionen der    Sicherheitseinrichtung, Maschine, Elektrik

-        Ablegen  und 1. Schlag in Südbucht. Dabei Kontrolle Funktion Logge, Echolot, Radar, Maschine, Getriebe.

-        Ankern. Dabei Kontrolle Ankerwinsch, Kettenlänge

-        Segelsetzen unter Anker: Erklärung von Segel, stehendem und laufendem Gut.

-        1. Segelschlag in die Marina.

-         Anlegen in der Box.

-         Abends: Kneipe

  • Übernahme einer Yacht.

  • Creweinweisung

  • Sicherheitskontrolle

  • Ablegen von einer Muring unter Maschine

  • Ankermanöver

  • Segelsetzen/Segelbergen

  • Anlegen an einer Muring.

 

2. Tag: Sonntag

 

-          Aufstehen: 07.00 Uhr (Küchendienst 6:30 Uhr)

-          Frühstück bis ca. 08.30Uhr

9:00 Einweisung an Deck:
–     Erklärung Tagesplan.
-      Sicherheitseinrichtungen

-          Begriffsdefinitionen an der Takelage

-          Erklärung Segelsetzen und Segelbergen

-           erste Kommandos

-           Bedienung der Fallen und Schoten.

Ca. 11:00 Ablegen.

-     Boje über Bord Manöver in der Südbucht.

-     Ankermanöver.

-     Kvarnerüberquerung nach Unije.

-     Anlegen.

-     Während der Überfahrt "Windkurse" üben.

-     In Unije Inselrast, Spaziergang, Abends Kneipe -      und Lernen.

 

  Ablegen und Anlegen unter Motor.

Segelsetzen -Segel bergen.

Windkurs

Knotenkunde:

 

Palstek/Webeleinstek/Kreuzknoten

Schotstek/doppelter Schotsteg

Belegen an einer Klampe

Achterknoten/Roringstek

Stopperstek/der Spleiß

 

Kursberechnung

Versegelungspeilungen

Vierstrichpeilung

Umgang mit dem Echolot

Umgang mit dem Motor

Umgang mit der Logge

 

3. Tag: Montag:

-        Aufstehen: 07.00 Uhr (Küchendienst 6:30 Uhr)

-        Frühstück bis ca. 08.30 Uhr

-     09:00 Uhr Ablegen

-     Segelsetzen, Übungen der Windkurse vor Unije

-     Wende. Beiliegen

-     Boje über Bord mit  Q-Wende.

  • An- und Ablegen unter Motor

  • Segelsetzen/Segelbergen

  • Reffen

  • Wende

  • Boje über Bord mit Q-Wende

  • Knotenkunde/Navigation

4. Tag: Dienstag

-      Aufstehen: 07.00 Uhr (Küchendienst 6:30 Uhr)

-      Frühstück bis ca. 08.30 Uhr

-    09:00 Uhr Ablegen. 

-    Kurs Pula/ Kvarner Rücküberquerung.

-    Banjole: Anlegen unter Motor mit vorgetäuschtem   -     Anker.

-   An und Ablegen unter Motor. Übernachtung in          Veruda

  • Theorie: Navigation, Wetterkunde, Logbuchführung, Technik an Bord.

  • Segelkunde

  • Praxis: Halse

  • Alle Windkurse (Kreis)

  • Wende-Halse-Boje über Bord.

5. Tag: Mittwoch

Wiederholungs- und Trainingstag

In Veruda, Kurs Rovinj.

Alle Manöver

6. Tag: Donnerstag

Übungen in Rovinj alle Manöver

 

7. Tag: Freitag.

Prüfungstag:

Aufstehen 07:00 Uhr, Frühstück, Klar Schiff für Prüfung

09:00 Uhr Prüfung bis ca. 13:00 Uhr

Rückfahrt nach Pula. Sachen packen und ins Auto.

 

Samstag 

Ca. 07.00 Uhr aufstehen, Auscheck um 08:00<uhr, Frühstück in der Pizzeria. Abfahrt.