Bootsschule Regensburg

DMYV anerkannte Ausbildungsstätte

Inhaber: Hans Sakowski  Landshuter Str. 72b, 93053 Regensburg ,
Tel. 0941 89 21 94; 0176 832 97 357

Home Unterricht Service Kontakt

Führerschein
Schnell - INFO

Nach oben
Führerschein-INFO
Kursprogramm
Charter
Anmeldung

Email

 

DSV

DMYV

Prüfungen

 

Wetter

Regensburg

Adria

Impressum


aktualisiert am 08.11.2016



 

 

 

 

Skippertraining Segelyacht:

Vom Anfänger zum Könner!

Lieber Segelfreund!

Den Führerschein bestanden zu haben, ist eine Sache. Auf sich selbst angewiesen zu sein und ein Schiff verantwortlich führen zu können eine andere.

Hierzu benötigen sie die Erfahrung.

Dazu haben Sie zwei Möglichkeiten:

1. Sie chartern ein Schiff, probieren alles aus, machen dabei nach dem Prinzip „trial and error.“ Jede Menge Fehler mit mehr oder weniger Schadensfolgen und dem Aha-Effekt:      

 „Nächstes mal passiert mir das nicht mehr.“


 Eine zwar probate aber in der Regel sehr kostspielige Angelegenheit -  Wenn Sie Glück   haben, ohne Personenschaden!

2. Sie machen ein Skippertraining mit, auf dem Sie von mir auf all die Feinheiten, Fehlerquellen bei der Behandlung von Schiff, Wetter, Revier und – nicht zu vergessen - Mannschaft hingewiesen werden. Wenn Sie dann auf Ihre Yacht gehen, nähern Sie sich der Sache mit wesentlich mehr Vorsicht. Sie erinnern sich an das Skippertraining und vermeiden so viele Kosten und bittere Erfahrungen. Denn den Schein haben Sie letztendlich mit dem Ziel gemacht, Urlaub mit diesem wunderschönen Sport auch genießen zu können und nicht in einem Fiasko enden zu lassen.

Unser Skippertraining bereitet Sie auf auf Ihren nächsten eigenen Chartertörn in idealer Weise vor:

Beginnend bei der Törnplanung über die Yachtübernahme, Wetterprognose, technische Fehlerursachen, Tipps und Tricks zu allen Manövern unter Motor und Segel bis hin zu psychologischen Tipps für die Behandlung der Crew, Behörden und Nachbarn und „Zaungäste“ werden alle Themen  angesprochen.

Ich bemühe mich möglichst viel von meiner insgesamt nun 40-jährigen Erfahrung an Sie weitergeben zu können und freue mich Sie an Bord begrüßen zu dürfen.

Ihr Skipper

Hansjürgen Sakowski


 

 Der Ausbilder

Skippertraining führe ich prinzipiell selbst durch. Meine Erfahrung: 40 Jahre Segeln, 35.000 Seemeilen, Atlantiküberquerung und vor allem über 10 Jahre Erfahrung aus der Leitung einer großen Charterbasis. Daraus kenne ich alle Probleme der Charterkunden, Fehler die sie machen und ihre Ursachen, ebenso wie die anfallenden Mängel an Yachten und deren Behebung, Umgang mit Revier, Wetter, Yacht, Behörden und Crew.

 für wen?

  • Führerschein-Neulinge brauchen  Erfahrung, bevor sie die erste Yacht selbst chartern. Die typischen Charter-Chaos-Situationen lernen Sie hier zu vermeiden.

  • Alte See-Hasen, die lange nicht mehr auf einem Schiff waren und einiges verlernt haben, können wieder "reinkommen".

  •  Mitsegler, die gerne Mal das Handwerk kennen lernen wollen. Sie werden ihren Fähigkeiten entsprechend voll in die Crew integriert und eingesetzt.

 wo?

Gesegelt wird in der nördlichen Adria Ausgangshafen:  Marina Veruda/Pula. Das Törnrevier sind der Kvarner Golf und der Kornatiarchipel. Wenn das Wetter es zulässt, wird ein Transadriatörn nach Ancona gemacht.

 Welche Yacht?

Sie segeln auf einer hochseetüchtigen Segelyacht  zwischen 38 und 44 Fuß.
(abhängig von der Gruppenstärke. ) Die Yacht ist mit allen Sicherheitseinrichtungen und guter Navigationseinrichtung ausgerüstet.    ( Seefunk, GPS, Autopilot, Log, Lot, Windmesser, mehrere Kompasse, Fernglas, Wetterstation, alle Karten und nautische Handbücher.)

 Belegung

Die Teilnehmerzahl ist auf nur 6 Crewmitglieder begrenzt. Damit bleibt Zeit für jeden zum Üben.  

Seemeilen

 Am Ende erhalten Sie eine Seemeilenbestätigung, die Sie später für den erforderlichen Meilen-Nachweis zu den Führerscheinen  SKS, SSS und SHS verwenden können. Nachtsegeln ist inbegriffen.

 Ablauf

Als Teil der CREW werden Sie abwechselnd Wachführer, Rudergänger, Navigator, Küchendienst und Skipper des Tages sein. Hierbei ist der Ausbilder stets beratend dabei und geht in der Regel selbst nicht ans Ruder.

 

Charter bei SBF zu günstigen Konditionen!
Segel und Motoryachten von 6 – 20 m in:

 
ADRIA – KARIBIK –GRIECHENLAND –TÜRKEI

 

Das Ausbildungsprogramm

ist variabel. Es richtet sich in erster Linie nach den Vorkenntnissen der Teilnehmer und deren Wünschen.

Folgende Inhalte sind angestrebt:

  •  Törnplanung

Wie wähle ich die richtige Yacht aus?

Welches Törnrevier ist geeignet?

Welche Charterfirma wähle ich?

Wie  plane ich meine Törnroute? ( Meilenzahl, Wendepunkt, Einteilung der Zeit, Routenplanung nach Wetter)

Was kann ich schon zu Hause vorbereiten? (Reisegepäck, nützliche und unnütze Mitbringsel)

  • Yachtübernahme

Wie geht der Eincheck am schnellsten?

Weche Stellen muß ich besonders checken?

(Häufigste Fehler an Yachten)

Worauf achte ich beim Übernahmeprotokoll?

Welche Papiere müssen auf dem Boot sein?

Wie verteile ich die Kojen?

Wie staut man Gepäck richtig?

Einweisung und Aufgabenverteilung der Crew

  • Wetterbeurteilung

Wo und wann erhalte ich Wetterinformationen?

Wie wird sich das Wetter in den nächsten Tagen entwickeln?

Wie richte ich meinen Törn nach dem Wetter aus?

  • Motorenkunde und Elektrik

Häufigste Störungsursachen und ihre Behebung

Umgang mit der Batteriespannung - Service

  • Durchführung von Nachtfahrten

Planung der Nachtwache

Vorbereitung der Sicherheitsmittel

Einweisung der Crew: Verhalten bei Nacht.

Interpretation von Feuern, Schiffen, optischen und elektronischen Wahrnehmungen.

Durchführung der Navigation.

  • Manöverkunde

An- und Ablegen: Richtige Leinen- und Muringbedienung, römisch katholisch anlegen

Tipps und Tricks zum Segelsetzen, Segelbergen, Reffen, Schotbedienung. Richtiger Trimm. ( auch bei Starkwind)

Verschiedene Mann-über-Bord-Manöver mit praktischer Anwendung. Fahren sämtlicher Windkurse, Beiliegen.

Richtiges Ankern: Wahl des Ankerplatzes und Schwojkreises. Anlegen am anderen Schiff richtiges Schleppen.

  • Umgang mit der Bordtoilette  und Gas

Zerlegen einer Toilette, Funktion, Beheben Fehlfunktion und Vorbeugen. Fehlersuche

  • Verhalten unter besonderen Umständen

Verhalten bei Sturm, Vorbereitung

Verhalten bei Nacht und schlechter Sicht.

Verhalten bei Seenot, Krankheit, Verletzung. Verhalten bei Bruch und Havarie.  

  • Umgang mit Behörden u. a.

Ein- und Ausklarieren

Behandlung von Polizei, Zoll und Hafenkapitänen.

Gesetze in Kroatien; notwendige Charterpapiere an Bord

Verhalten bei Crewwechsel

Höflichkeitsregeln, ungeschriebene Gesetze

  • Umgang mit der Crew

Wobei und wann treten Krisen in der Gemeinschaft auf ?

Wie kann ich ihnen vorbeugen?

Wie geht man mit der Seekrankheit um?

Wie teilt man Wachen ein? (Nachtfahrten)

  • Navigation

Standortbestimmung mit Versegelungs- und Deckpeilung

Aufstellen einer Deviationstabelle mit Hilfe der Peilscheibe

  • Sonstiges

Logbuchführung

Vorbereitung der Hafenansteuerung

Flaggenführung

Umgang mit Seenotsignalmitteln

  • Bedienung der Instrumente

 Ablesen, interpretieren und Umgang mit Logge, Echolot, Autopilot, Radar, GPS, UKW-Gerät, Ursachen von Fehlern und deren Behebung.